St. Johannes Baptist Gott Raum geben - Katholische Kirche in Garrel

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Das Schwesternhaus

lm Jahre 1927 hatte das Offizialat einen Vorschlag zum Bau eines Schwesternhauses gemacht. Die politische Gemeinde war bereit unter der Bedingung, daß der benötigte Grund Eigentum der Gemeinde würde. Die Verhandlungen brachten keine Einigkeit. Als Pfarrer Landgraf nach Garrel kam, ging er sofort ans Werk, die Anregung in die Tat umzusetzen. Die Geschwister Wittig in Cloppenburg hatten ihn zum Testamentsvollstrecker eingesetzt. Als solcher hatte er von den Erblasserinnen die Vollmacht erhalten, das Vermögen nach freiem Ermessen zu einem guten Zweck zu verwenden. Ein Großteil ging zur Gründung einer Kaplanei nach Sedelsberg, den Rest gab er zum Garreler Schwesternhaus. Außerdem verfügte er über den Nachlaß von Joseph Abeln (Pip Jop), der ihm sein Vermögen zu diesem Zwecke vermacht hatte. Am 15. Februar 1930 bewilligte die Gemeinde 3OOO Mark für ein Licht- und Luftbad, das mit Kindergarten und Schwesternhaus verbunden werden sollte. Der Grund wurde erworben von Ww. Tabeling, Klümann und Frau Kalvelage. Die Kirchengemeinde machte für den Bau eine Anleihe von 800O Mark. Der Kindergarten wurde erst nach dem Kriege eingerichtet. Er wurde zuerst von Kindergärtnerinnen geführt und dann später von Ordensschwestern übernommen. Als Schwestern kamen Franziskanerinnen. Das Haus wurde im Juni 1931 eröffnet. Seitdem haben die Schwestern äußerst segensreich in der Gemeinde gewirkt und den Kranken Tag und Nacht helfend zur Seite gestanden. Man möchte sie nicht wieder missen. Da das Gebäude etwas abseits vom Dorfe stand und die Räume des Kindergartens nicht mehr genügten, entschloß sich Pfarrer Arlinghaus zum Bau eines neuen Schwesternhauses, verbunden mit einem Kindergarten. Das Haus wurde 1962/63 mit einem Kostenaufwand von 240 000,- DM im Pfarrgarten erbaut. Das alte Schwesternhaus erwarb die Gemeinde 1962 zum Preise von 100 000,- DM. Die 100 000,- DM setzen sich zusammen wie folgt: 60 000,- DM Kaufpreis für das alte Schwesternhaus, 40 000,- DM Zuschuß der Gemeinde zum Neubau des Kindergartens.
Quelle: Gemeindechronik Garrel 1972

Schwesternhaus Canisius

Schwesternhaus Canisius
Kirchstraße 3
49681 Garrel
Tel.: 04474 507765